Piercing

PTFE (Polytetrafluorethylen):

PTFE ist ein thermoplastischer Kunststoff, der zum Ersteinsatz beim Piercen, aber auch zum angenehmen Tragen auf Dauer geeignet ist. PTFE ist leicht, flexibel und haftet nicht an, weil die Oberfläche sehr glatt und gleitfähig ist, so dass fast kein Wundsekret haften bleiben kann. PTFE ist resistent gegen viele aggressiven Chemikalien, was wichtig beim Einsatz in Schleimhäuten ist. Auch wird dieses Material häufig im medizinischen Bereich genutzt und kann beim Röntgen meist im Körper belassen werden. PTFE ist sterilisierbar bei Temperaturen zwischen -200°C bis +260°C. Aufgrund seiner Zusammensetzung wird eine Reaktion mit anderen chemischen Verbindungen wie Blut, Wundsekret oder Speichel verhindert. So wird das Risiko für Entzündungen minimiert. Deshalb ist PTFE hervorragend für den Ersteinsatz geeignet.


Öffnet internen Link im aktuellen Fenster
zurück